Die Rechtsanwaltskanzlei Cäsar-Preller ist die führende Kanzlei im Diesel-Abgas-Skandal im Rhein-Main-Gebiet geworden. In der Zwischenzeit wurden die ersten Urteile gegen den VW Konzern und seine Unter­nehmenstöchter Audi, Porsche, Skoda, Seat durch unsere Kanzlei errungen.

Auch wenn die Gewährleistungszeit schon lange abgelaufen ist, gibt es für Verbraucher die Möglichkeit, einen Schadenersatzanspruch wegen unerlaubter Handlung verbunden mit dem Straftatbestand des Betruges geltend zu machen.

Wenn ein vom Diesel-Abgas-Skandal betroffenes Fahrzeug vorhanden ist, können Schadenersatzansprüche noch bis zum 31.12.2018 geltend gemacht werden.

Wir prüfen kostenfrei und unverbindlich, ob für Sie ein Schadenersatzanspruch möglich ist und inwieweit sich ein solcher Schadenersatzanspruch für Sie lohnt. Die Verbraucher müssen sich nämlich für die gefahrenen Kilometer eine Nutzungsentschädigung anrechnen lassen. Wie hoch diese Nutzungsentschädigung ist, berechnen wir gerne für Sie.

Wir untersuchen auch, ob eine vorhandene Rechtsschutzversicherung für den Fall eintreten würde. Falls es keine Rechtsschutzversicherung gibt, haben wir auch die Möglichkeit, dass über eine Prozessfinanzierung ein gerichtliches Verfahren ohne Eigenbeteiligung durchgeführt werden kann.

Nutzen Sie Ihre Chance und lassen Sie sich von uns Ihre Ansprüche prüfen!

Sie sind sich unsicher, ob Ihnen ein Rechtsanspruch zusteht? Wir bieten Ihnen eine kurze rechtliche Ersteinschätzung zu den Erfolgsaussichten Ihrer Rechtsangelegenheit. Vereinbaren Sie einen persönlichen Besprechungstermin oder einen Telefontermin.

0611 450 230
Schicken Sie uns eine kurze Sachverhaltsschilderung, etwaige Verträge und Dokumente per E-Mail, per Fax oder per Post zu. Wir werden Ihnen sodann innerhalb von 72 Stunden eine Rückmeldung geben. Bitte geben Sie bei Ihrer Anfrage auch Ihre Telefonnummer an.

0611 450 230
Im Rahmen eines persönlichen Gesprächs mit einem Anwalt wird Ihre Rechtsangelegenheit umfassend erörtert, geprüft und ein rechtlicher Lösungsvorschlag unterbreitet. Dieses Beratungsgespräch ist kostenpflichtig. Je nach Aufwand berechnen wir zwischen 50 Euro und 200 Euro (inklusive Mehrwertsteuer).

0611 450 230
Rechtsnews abonnieren

Bleiben Sie immer auf dem neusten Stand

Invalid email address

Sie können die Rechtsnews jederzeit wieder abbestellen.

Kontaktieren Sie uns

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Um Ihnen eine angenehmere Erfahrung zu bieten, nutzen wir Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, um für sichere Anmeldung zu sorgen, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben und um Ihnen Inhalt bereitzustellen, der auf Ihre Interessen zugeschnitten ist. Klicken Sie unten rechts im Popup-Balken auf „Akzeptieren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren.

Schließen